21 Fakten über mich: Von Gesprächen mit Wellensittichen und 25 Kaninchen

In diesem Blogartikel erfährst du kurz und knackig zusammengefasst einige Fakten über mich. Und wer weiß, vielleicht verrätst du mir am Ende ja auch die ein oder andere Sache über dich und hinterlässt einen Kommentar.

1. Neue Sprachen und Kommunikationswege zu entdecken war schon immer meine Leidenschaft: Mit 6 Jahren lernte ich die „Sprache“ des Wellensittichs meines Opas. Fortan führten der Wellensittich Peter und ich wunderbare Gespräche.

2. 2011 erhielt die Oma meines damaligen Freundes eine Demenzdiagnose, so kam ich zum Thema Demenz.

3. Ich habe nur hier und da Workshops zum Thema Kommunikation bei Demenz besucht und das auch erst nachdem ich schon mehrere Jahre lang Menschen mit Demenz betreut hatte.

4. Stattdessen lerne ich von und mit demenziell veränderten Menschen. Dabei hat mir meine jahrelange Erfahrung als Sprachtandempartnerin geholfen, mein Gesprächsanalyse-Wissen, bedingungslose Wertschätzung, sowie sehr viel Empathie und Geduld.

5. Rot und Grün sind meine Lieblingsfarben. Als Kind und Jugendliche habe ich alle roten Kleidungsstücke gekauft, egal wie sie aussahen, Hauptsache rot.

6. 2010 habe ich ein Jahr lang in Dublin gelebt und als Au Pair gearbeitet. Ich hätte nichts dagegen irgendwann wieder dorthin zu ziehen.

7. Mein Partner kommt aus England und wir sprechen zuhause Deutsch und Englisch.

8. Schreiben ist für mich die beste Therapie.

9. Seit meinem  7. Lebensjahr reite ich und 10 Jahre lang hatte ich selbst Pferde (ein Deutsches Reitpony & eine Anglo-Araber Stute).

10. Ich bin Germanistin mit Linguistik-Schwerpunkt und einer ganz besonderen Vorliebe für die Gesprächsanalyse. Mit der Analyse eines kurzen Gesprächsausschnitts kann ich Stunden verbringen.

11. Ich bin Alltagsbegleiterin für Menschen mit Demenz und Nachbarschaftshelferin.

12. Außerdem bin ich Ersthelferin für psychische Gesundheit und gerade in einer Weiterbildung zur psychosozialen Beraterin (Schwerpunkt Krisenintervention & Resilienz).

13. Das Thema Poesie- & Schreibtherapie lässt mich nicht los und so bilde ich mich auch dazu regelmäßig weiter.

14. Vor kurzem habe ich angefangen Briefe an meinen verstorbenen Opa zu schreiben und einige davon werde ich für euch auf meinem Blog veröffentlichen. Gerne würde ich gemeinsam mit euch im Juni in 3 Online-Schreibtreffen Briefe schreiben, wenn du dabei sein willst, dann hinterlasse einen Kommentar oder schreibe mir eine E-Mail an kontakt@valeskastein.de.

15. Ich bin ein absoluter Katzenmensch.

16. Die Lieder von Wir sind Helden gehören zu meiner absoluten Wohlfühlmusik.

17. Als Kind hatte ich 25 Kaninchen.

18. Mit ungefähr 10 Jahren habe ich mit einer Freundin beschlossen nachts bzw. abends eine Fahrradtour zu machen, unsere Eltern waren nicht besonders erfreut darüber. An einer Kneipe wurden wir aufgelesen und unsere Eltern alarmiert.

19. 2022 habe ich endlich einen Meditationskurs besucht, genauer gesagt einen MBSR-Kurs (wird von der Krankenkasse bezuschusst) und meditiere seit dem regelmäßig.

20. Bis zu seinem Tod war ich pflegende Angehörige meines Opas.

21. Seit 3 Jahren beende ich meine Woche mit einem achtsamen Wochenrückblick, dabei hilft mir das Achtsamkeitstagebuch von Nanu-Nana.

Was wusstest du davon schon & was war neu für dich? Ich bin gespannt! Vielleicht verrätst du mir in den Kommentaren ja auch etwas über dich?

Herzliche Grüße aus Berlin,

Valeska

2 thoughts on “21 Fakten über mich: Von Gesprächen mit Wellensittichen und 25 Kaninchen

  1. Wow, vielen Dank für diesen ehrlichen und faszinierenden Einblick! Das Thema „wertschätzende Kommunikation bei Demenz“ finde ich sehr interessant. Darüber möchte ich in Zukunft gerne mehr erfahren. Vielen Dank fürs Teilen und die Inspiration!

  2. Liebe Valeska,
    bei deinem Punkt 8 kann ich nur eines: ZUSTIMMEN!
    Schreibend sich näher kommen und auch anderen ist eine wahre Wohltat, ich freue mich über diese Gemeinsamkeit.
    Dein Thema berührt, auch mein Vater litt in seinen letzten Jahren unter Demenz.
    Wir konnten uns noch gut verständigen, wenn auch auf einer anderen Ebene.
    Ich wünsche dir viel Erfolg bei deiner Arbeit und danke für die persönlichen Einblicke in dein Sein!
    Gruß Gabi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert